Zagorje

 

Hrvatsko Zagorje (uebersetzt) kroatisches Hinterland, ist ein historisches geographisches Gebiet in Kroatien, noerdlich der Hauptstadt (halbe Stunde Fahrt) Zagreb und noerdlich des Gebirges Medvednica. 

 

Beruecksichtigt man noch kulturelle Faktoren wie die Sprache und andere Einfluesse koennte man sogar die Hauptstadt Zagreb selbst zu Zagorje zaehlen. 

 

Als Hauptstaedte von Zagorje gelten Varaždin und Krapina. Krapina ist zugleich die Hochburg der kajkavischen Kultur. Das Zagorje ist naemlich bekannt fuer seinen regionalen Dialekt der kroatischen Sprache.

 

In Krapina befindet sich auch der weltweit bekannte Fundort der Neanderthaler – Hušnjakovo brdo www.mkn.mhz.hr

 

Das Neanderthalmuseum umfasst eine Flaeche von 1200m2 und ist eines der modernsten Museen in Mitteleuropa.

 

Varaždin ist sehr bekannt fuer  seine Konzerten der klassischen Musik – „ Barokne večeri“ www.vbv.hr und seinem kostuemiertem Strassenfest – „ Špancirfest“ www.spancirfest.com

 

Auf dem Gebiet von Zagorje gibt es mehr als 50 Schloesser und Burgen. Besonderst atraktiv sind die Schloesser aus der Zeit des Barok. Schon damals war die Landschaft fuer den Adel atraktiv fuer Erholung und Freizeit und daher gibt es so viele Schloesser auf relativ kleinem Raum.

 

In Zagorje sind zwei kroatische Presidenten gebohren: Josip Broz Tito in Kumrovec und dr. Franjo Tuđman in Veliko Trgovišće. Beide Orte sind sehenswert und haben Gedenkmuseen die man besuchen kann. 

 

Zagorje ist reich an Thermalquellen und hat daher eine lange Traditon (schon die Roemer badeten hier) von Kurorten mit Heilwassern, w.z.b. die Kurorte: Krapinske Toplice, Varaždinske Toplice und Stubičke Toplice.

 

 

Unternehmungsmoeglichkeiten: 

 

 

Es fallt einem schwer eine Jahreszeit zu waehlen in der die Schoenheit von Hrvatsko Zagorje am besten zum Ausdruck kommt.

 

Das gruene  mahlerische Gebiet das durchflochten ist mit Fluessen und Baechen  in Waeldern und Weinbergen ist einfach anthemberaubend und bietet in jeder Jahreszeit die gewuenschte Erholung und Ruhe.

 

Im Fruehling und Sommer kann mann Wandern, Radfahren, in den Thermalbadern baden und die Schloesser und Museen besichtigen. Es gibt viele Veranstaltungen und Konzerte die an die Kultur und Geschichte der Region gebunden sind. Zum Beispiel: Die Festspiele vom Bauernaufstand gegen den Adel (Matija Gubec im Jahre 1573).

 

Nicht zu vergessen die Gastronomie, die einheimischen und traditionellen Spezialitaeten sind beruehmt und auf jeden Fall empfehlenswert. Die regionalen Weine haben ein sehr gutes Aroma.

 

Im Winter ist die schneebedeckte huegelige Landschaft mit ihren Weinbergen und Weinstrassen besonderst romantisch.

 

Der Besuch von den landesueblichen Gasthaussern „Klet“ und die dazugehoerenden Weinproben mit dem deftigen Essen ist ein Erlebniss fuer sich.

 

Da das Skigebiet Sljeme ( Medvednica) nur ca. 15 min Fahrt entfernt ist, kann mann sehr gut das Skifahren mit dem Baden in den heissen Thermen verbinden.